MÄRKTE 10-Aktienplatzierung drückt spanischen Ölkonzern Repsol

miércoles 4 de junio de 2014 05:50 GYT
 

Madrid/Frankfurt, 04. Jun (Reuters) - Die Platzierung eines knapp achtprozentigen Aktienpakets durch den mexikanischen Staatskonzern Pemex hat Repsol am Mittwoch auf Talfahrt geschickt. Die Titel der spanischen Ölfirma fielen um bis zu vier Prozent auf 20,02 Euro.

Pemex hatte die rund zwei Millionen Repsol-Papiere in einer Privatplatzierung zu je 20,10 Euro an einen nicht genannten Investor verkauft. Bislang hielt der mexikanische Ölförderer nach Reuters-Daten 8,8 Prozent an Repsol.

Börsianer werteten den Rückzug von Pemex positiv, da es in den vergangenen Jahren mehrfach Streit über die Berufung von Top-Managern und die Ausrichtung gegeben hatte. "Dies eröffnet dem Repsol-Management die Freiheit, eine Entscheidung über die nächsten strategischen Schritte zu fällen", sagte Analyst Alejandro Demichelis von Exane BNP Paribas. (Reporter: Tracy Rucinski und Hakan Ersen, redigiert von Martin Zwiebelberg. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1231 oder 030 - 2888 5168.)