MÄRKTE 16-Absage an Riesen-Zukäufe beflügelt Telekom Austria

lunes 1 de diciembre de 2014 11:58 GYT
 

Wien, 01. Dez (Reuters) - Die Absage des Telekom-Austria -Chefs an große Zukäufe in naher Zukunft hat am Montag die Aktien des österreichischen Telekom-Konzerns beflügelt. Die Papiere legte in der Spitze gut vier Prozent auf 5,72 Euro je Stück zu. Zuvor hatte Firmenchef Hannes Ametsreiter in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters gesagt, es gebe keinen sehr großen Spielraum für Übernahmen. "Riesige Schritte sind mit der Kapitalausstattung nicht machbar", sagte er.

Nach Einschätzung eines Analysten hat diese Aussage viele Marktteilnehmer beruhigt. "Für viele Investoren war das schon ein Risiko, sollte die Telekom groß zukaufen", sagte der Experte, der nicht genannt werden wollte. Andere Analysten verwiesen auf den Start des neuen Mobilfunkangebots des Kabelnetzbetreibers UPC. Dieser bietet künftig Mobilfunkdienste im Netz von Hutchison zu einem Mindestpreis von 14,90 Euro pro Monat an. Das bewege sich in etwa in einer Preiskategorie mit den bestehenden Anbietern und werde wohl keinen unmittelbaren Preiskampf auslösen, erklärten Analysten. (Reporter: Angelika Gruber und Shadia Nasralla, redigiert von Olaf Brenner; bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1231 oder 030-2888 5168)